Ihr Warenkorb
keine Produkte

Info zu Herstellung, Modelle, Verwendung der Brandmalerei Witchboards

Infotext des Herstellers der Brandmalerei Witchboards

Zur Rubrik: Witchboards (Klick hier)

 

Textinhalt

Informationen zu Witchboards
Info zur Herstellung der Brandmalerei Hexenbretter
Witchboard Hinweise


***   Informationen zu Witchboards

Haben Sie sich nicht schon öfter die Frage gestellt, was geschieht eigentlich nach dem Tod! Ein umstrittenes jedoch sehr Interessantes
Thema .

Irgenwann wird jeder Mensch mit dem Verlust eines lieben Angehörigen, Freund oder Bekannten konfrontiert. Das ist Schicksal und leider auch nicht aufhaltsam, dennoch nicht ganz aus der Welt.

Durch unterschiedliche Methoden besteht die Möglichkeit den Kontakt zu den Geistwesen herzustellen . Eine davon ist die Handhabung des....


                            ....oder auch Ouija, Talkingboard,und Hexenbrett genannt!

Das Ouija-Board dem sogenannte Hexenbrett, im englischen Witchbaord, ist ein paranormales Kommunikationsmittel, das es ermöglicht mit Verstorbenen, Astralwesen oder Dämonen in Kontakt zu treten. Der Name Ouija ist eine Kombination aus dem französischen und deutschen Wort für Ja (Oui-Ja). Im Grundsätzlichen handelt es sich immer um ein Brett,auf das die Buchstaben des Alphabets, Zahlen und manchmal auch Symbole aufgebracht sind. Mittels eines Zeigegerätes, einer Planchette, die über das Brett gleitet, werden intuitiv Buchstaben, Zahlen und Symbole angewählt, die dann der Antwort auf die zuvor gestellten Fragen dienlich sein sollen.            

Soweit unsere Überlieferungen zurückreichen, haben Menschen versucht, Kontakt mit den Geistern von Toten und anderen Wesenheiten aufzunehmen. Ursache für dieses Bedürfnis gab und gibt es viele. Man sucht Schutz, man erhofft sich Rat, man möchte sein Wissen erweitern und man möchte mehr über das Naturell dieser Welt und unserer eigenen Existenz erfahren.Vor allem aber hofft man sich eine Antwort auf die Frage aller Fragen: Gibt es ein Leben nach dem Tode und wenn ja, wie wird es aussehen. Es wird sich zeigen, dass Witchboards weit mehr sind als das Telefon zur Geistwelt, als das sie häufig beschrieben werden.

Der große Vorteil an Witchboards ist, dass ihre Benutzung so ungeheuer einfach ist. In Amerika werden diese Boards bereits als Spielzeug für Kleinkinder verkauft. In der Psychologie werden Witchboards oft benutzt, um den Patienten einen Dialog mit sich selbst zu ermöglichen.

Die Meinungen über das Phänomen des Witchboards teilen sich jedoch. Die eine besagt, dass die Führung der Planchette durch ein Geistwesen gesteuert wird, die andere wiederum meint, dass allein durch das Unterbewusstsein und die Körperenergie des Menschen die Planchette in Bewegung gesetzt wird.

Sie sollten aber auch wissen, dass Ihre Familienangehörigen in der geistigen Welt genauso wie Sie Kontakt mit Ihnen aufnehmen möchten und alles Erdenkliche tun, um Sie wissen zu lassen, dass Sie am Leben sind. Weitere Bezeichnungen sind; Jenseitskonferenz, Geisterbeschwörung.

Wie soll ich ein Geistwesen befragen, wenn ich nicht im Besitz eines Witchboardes bin?

Ausleihen! (eventuell besitzt jemand aus Ihrem Bekanntenkreis ein Board) Gläserrücken! (ausschneiden oder aufmalen von Buchstaben-  und ein umgedrehtes Glas.- Finger auflegen und los geht es).          

Die Anwendung des Witchboard!

Die Teilnehmerzahl für eine erfolgsversprechende Seance liegt bei drei bis maximal fünf Personen. Bei der Auswahl der Teilnehmer sollte im jedem Fall auf Zweifler und Spaßvögel verzichtet werden.

Wenn es beginnen soll, setzen sich die Hauptteilnehmer der Seance um das Board herum. Je nach der Teilnehmer und Größe der zu verwendeten Planchette werden von jedem ein oder zwei Finger erst auf das Witchboard und dann, nach einer kurzen Konzentrationsphase, auf die Planchette gelegt. Derjenige, der zuvor  zum Fragesteller auserkoren wurde, beginnt nun, einen Geist zu rufen Geistwesen wollen mit Respekt behandelt werden und vor allem keine Befehle entgegen nehmen oder zu Antworten gezwungen werden.

Sie können nicht einfach klingeln und erwarten, dass gleich ein Geistwesen Kontakt aufnimmt. Geistwesen sind ständig um uns; manchen gelingt es, ohne viel Dazutun unsererseits bis zu uns durchzudringen, anderen fällt das recht schwer. Menschen mit psychischen Problemen, oder die unsicher, ängstlich oder leicht zu beeinflussen sind, können auf keinen Fall teilnehmen. Fragen über den eigenen Todestag und Umstände des Todes, auch über andere Personen, sind absolut tabu. Sinnlose und überflüssige Fragen (Testfragen) sollen vermieden werden.

Verkaufshinweise von Witchboard Vertreibern wie:

Besserer Kontakt zu Geistwesen sei nur mit gereinigten oder speziell in Vollmondnächten geweihten Witchboards möglich. Davon halte ich Überhaupt nichts und ist absolut Überflüssig. Ich wiederum behaupte, jeder Mensch ist in der Lage, ohne irgendwelche speziellen Rituale, Kontakt ins Jenseits herzustellen. Natürlich sind gewisse Regeln zu beachten, daher sollte man sich auch im Klaren sein, auf was man sich hierbei einlässt.

 


***   Info zur Herstellung der Brandmalerei Hexenbretter

Das Witchboard als solches gibt es schon lange auf dem Markt und wird meist im Druckverfahren gefertigt. Dazu gehören meine Boards jedoch nicht! Ich fertige mit großer Mühe und Sorgfalt das in Deutschland zum Kult gewordene Witchboard in reiner Handarbeit. Angefangen vom Zuschneiden bis hin zur Lackierung. Meine geschaffenen Werke sind alles Unikate und entsprechen völlig der Norm zur Handhabung einer Geistwesenbeschwörung. Wichtig für mich ist, dass zur Verarbeitung nur reine Naturprodukte verwendet werden. Das beginnt beim Holz und endet bei der Farbe. Weitgehend verzichte ich auf Kitsch wie:

leuchtende Phosphorfarben, Metallverzierungen, farbige Motive, Beleuchtung und Werbeslogan wie: Hergestellt in einer Vollmondnacht oder unter Trance.

Alle meine Werke gelingen mir nur durch höchste Sorgfalt und Konzentration in der Materie des Einbrennens. Bereits namhafte Personen sind im Besitz meiner wunderschönen in Brandmalerei gefertigte Kunstwerke.


Was man beim Kauf eines Witchboards beachten sollte!

Ein Witchboard aus Massivholz eignet sich nicht so gut, da bekanntlich Holz arbeitet und sich nach einiger Zeit stark verziehen kann.
Hierdurch kann ein gleichmäßiges Gleiten der Planchette stark beeinflusst werden.

Das von mir ausschließlich verwendete Holzmaterial (Multiplex Birkenholz 12 mm) wird aus wasserfesten mehrschicht Lagen verleimt und kann sich deshalb nur noch geringfügig verziehen. Sehr schön ist auch die Holzmaserung des Birkenholzes, was dem Board eine gewisse Antike verleiht.

Die Maße meiner Standardmodelle sind: 45 cm x 30 cm.

Die Maße der anderen Modelle sind: Classic 50cm x 40cm, W-Modell 50cm x 27cm x 41, modern Design 48cm x 40cm, Witchboard rund d=45 cm


Die Bearbeitung

Alle Motive, Buchstaben, Zahlen und Verzierungen werden mit professioneller und künstlerischer Sorgfalt eingebrannt. Die Boards werden mit unterschiedlichen Motiven, Buchstaben (A-Z) und Zahlen (0-9) sowie den Wörtern Ja, Nein, Hallo und Ende verziert.

Die Brandmalerei bietet den Vorteil das ein Ausbleichen gegenüber herkömmlichen farbigen Oberflächen hier nicht mehr möglich ist.


Oberflächenbehandlung

Je nach Wunsch wird ein Farbton Ihrer Wahl mehrfach aufgetragen. Selbstverständlich verwende ich eine lösemittelfreie wasserlösliche
Holzlasur, damit auch Anwender mit einer Farballergie berücksichtigt werden.

Um das Board vor Schmutz und Ablagerungen zu schützen, wird ebenfalls mit einer lösemittelfreien Wachslasur die Benutzeroberfläche
versiegelt. Zum Schluss wird das fertige Board noch poliert um ein leichtes Gleiten der Planchette zu ermöglichen.


Zubehör

Zu jedem Board wird eine ausführliche Anleitung die zur Handhabung des Witchboards dient geliefert. Selbstverständlich ist auch eine
Planchette im Zubehör enthalten.

Fazit

Es ist für jeden Menschen möglich Kontakt zu verstorben Seelen aufzunehmen. In der Regel sind hierzu handelsübliche Witchboards
ausreichend. Wer natürlich zur Anschaffung seines Witchboards besonderen Wert auf etwas einzigartiges, handgefertigtes und kostbares Wert legt, ist bei diesen Hexenbrettern genau richtig!


Die Brandmalerei

Die Brandmalerei ist eine Technik des Einbrennens von Verzierungen auf Holz, Leder, Kork. Diese alte Volkskunst wurde schon in frühester Zeit mit dem erhitzten von Eisenstiften angewendet.

 


***   Witchboard Hinweise

Vorbereitung

Damit eine Sitzung, auch Séance genannt, effektiv vollzogen werden kann, benötigt man folgende Gegenstände wie:

  • Räucherwerk, wie Weihrauch, Rauchkugeln ..Sphären öffnend und stimulierend
  • Kerzen ..beruhigt die Atmosphäre
  • Sphärische Musik ..beruhigt die Atmosphäre
  • Eine stabile Unterlage, bzw. einen stabilen Tisch
  • Essen und Trinken ..eine Sitzung kann manchmal mehrere Stunden dauern
  • Selbstverständlich das Witchboard mit Planchette
  • Zeit, Ruhe und Geduld

Die goldenen Regeln!

  • Unerfahrene sollten das Witchboard niemals alleine befragen!
  • Mentale Vorbereitung bezüglich Stress- und Aggressionsabbau.
  • Es sollten keine Personen wie Kriminelle, psychisch Kranke, Süchtige etc. teilnehmen.
  • Telefon, Handy, Klingel, Fernsehen, Radio und weiteres unbedingt abschalten!
  • Nie das Brett befragen, wenn man wütend auf jemandem ist!
  • Nie unter Alkohol- oder Drogeneinfluss befrageb!
  • Das Brett nie unter Angst befragen!
  • Die Geistwesen mit hohem Respekt behandeln!
  • Niemals die Geistwesen zu etwas zwingen oder befehlen!
  • Die Anwendung eines Witchboard ist kein Spielzeug oder nur ein Party-Gag!

 

Mit freundlicher Genehmigung, Copyright liegt beim Witchboard-Hersteller.