Ihr Warenkorb
keine Produkte

Klosterweihrauch Produkt Information

 

Zur Rubrik: Klosterweihrauch (Klick hier)

Die Herstellung des griechischen Weihrauchs hat eine lange Tradition, die bis in das 12. Jahrhundert zurück reicht.

Auf der Grundlage von Olibanumharz, bei uns besser bekannt als Weihrauch, wird unter Zusatz von reinen ätherischen Ölen und pflanzlichen Substanzen, in einem sehr aufwendigen Verfahren, dieser besondere Weihrauch hergestellt.

Dazu wird das Harz gemahlen und mit Rosenwasser, Rosenöl unter weiteren Zutaten vermischt. Nun wird die Masse dünn ausgerollt und abgekühlt. Dann endlich kann die Platte in kleine Stückchen geschnitten werden, und damit sie nicht verkleben werden sie zum Schluss noch mit Magnesium bestäubt.

Früher wurde der griechische Weihrauch ausschließlich in den Klöstern hergestellt.Doch da die Nachfrage immer größer wurde kamen die Mönche mit der Produktion nicht mehr nach und gaben die Rezepturen an Privatunternehmen weiter, die dann auch nach diesen Anleitungen produzierten.

Früher wurde das alles per Hand gefertigt, doch in unserer modernen Zeit haben auch hier Maschinen die schwere Arbeit übernommen. Leider gibt es auch in diesem Bereich Menschen für die Profit mehr zählt als Qualität und nicht jeder Weihrauch, der aus Griechenland kommt ist mit hochwertigen Zutaten gemacht.

Anders beim Klosterweihrauch, der bis heute nach alter Tradition von den Mönchen des Klosters Athos von Hand hergestellt wird und daher besonders wertvoll ist.

Angefangen hat alles mit dem bekannten Rosenweihrauch, doch inzwischen gibt es eine Vielzahl von Duftkompositionen mit erlesenen natürlichen Zutaten, die allesamt ein Fest für die Sinne sind und wohltuend auf Körper, Geist und Seele wirken.


Klosterweihrauch WÜSTENBLUME

Dieser warme, feurige Duft ist eine spezielle Mischung, welche die Leidenschaft entfacht und einen dahinschmelzen lässt.


Klosterweihrauch NELKE

Würziger, exotisch-warmer Duft, der den Geist oder, besser gesagt, die Hirntätigkeit anregt und so der ideale Begleiter bei konzentrierter geistiger Arbeit ist. Nelke beruhigt auch und wirkt Stress entgegen.


Klosterweihrauch ZITRONE

Der belebende, frische Duft weckt die Lebensgeister und macht den Kopf frei um wieder klare Gedanken fassen zu können. Bei Konzentrationsmangel und Niedergeschlagenheit bringt dieser Weihrauch die Menschen wieder auf den Punkt.


Klosterweihrauch ROSEN (weiss)

Klosterweihrauch ROSEN (rot)

Den Duft der Rose braucht man nicht zu beschreiben, denn jeder kennt ihn und verbindet ihn mit Liebe, Zärtlichkeit und Frieden. Rose berührt direkt die Seele und unsere Herzen. Sie fördert Vertrauen und starke Gefühle von zart romantisch zu feuriger Leidenschaft. Doch auch in Zeiten der Trauer umhüllt uns schützend dieser liebevolle Duft.


Klosterweihrauch BYZANTINE

Dies ist eine zart duftende Mischung, die eine ganz besondere Spiritualität verbreitet und einen ganz leicht in den vorderen Orient entführt.


Klosterweihrauch GARDENIA

Dieser sinnlich-verführerische Duft, der etwas an Jasmin erinnert erwärmt das Herz, das mit der Zeit vielleicht verhärtet ist und macht empfänglich für tiefe Gefühle.


Klosterweihrauch FULLI

Erinnert vom Duft her an die Vielfalt eines Blumenbouquets und die angenehme Wärme des Sommers im griechischen Archipel.


Klosterweihrauch JASMIN

Er hat einen starken, süßlich-betörenden Duft der durch seine aphrodisierende Wirkung die Herzen für Liebesangelegenheiten öffnet. Auch die Zuversicht und allgemeine Stimmung wird deutlich angehoben und man kann sich bei diesem Weihrauch herrlich entspannen.


Klosterweihrauch MYRRHE v. FARAN

Dieser feine, basamisch-würzige Duft wird gerne bei magischen oder religiösen Handlungen, aber auch zur Meditation geräuchert. Er erdet, entspannt, fördert die innere Reinigung und bündelt die geistigen Kräfte. Bei der Meditation erleichtert er das Absinken in tiefere Bewusstseins-Ebenen.


Klosterweihrauch SCHWERTLILIE

Der milde, zarte, blumig-veilchenartige Duft wirkt harmonisierend und tröstet Menschen mit seelischem Kummer. Er verstärkt die Empfindungsfähigkeit, die Schöpfungskraft und verbessert unsere Intuition.


Klosterweihrauch GEISSBLATT

Er riecht würzig-süß und Geissblatt zieht nach altem Glauben das Geld an, aber er hilft auch Vergangenes und Bedrückendes abzuschließen, loszulassen, und nach vorne zu schauen, um zu einer positiven Lebenseinstellung zu finden. Auf Frauen wirkt dieser Duft sexuell stimulierend.


Klosterweihrauch MAGNOLIE

Dieser feine, blumige honigsüße Duft öffnet die Herzen und verführt zu einer sinnlichen, entspannten Stimmung. Der Sinn für die schönen Dinge des Lebens wird verstärkt und dadurch wird die Phantasie und Kreativität für künstlerisches Schaffen angeregt und der Alltagsstress vergessen.


Klosterweihrauch NACHTBLUME

Dies ist eine schwere, blumige Duftkomposition, die vor allem für die entspannende Räucherung am Abend geeignet ist und das Abschalten vom Alltag erleichtert.


Klosterweihrauch BIENENHONIG

Er riecht balsamisch-süßlich, mild und hat eine beruhigende, harmonisierende Wirkung. Er besänftigt unser Gemüt und vermittelt Geborgenheit, Vertrauen und
Wärme. Eine entspannende Räucherung vor allem im Winter.


Klosterweihrauch BIENENHONIG

Er riecht balsamisch-süßlich, mild und hat eine beruhigende, harmonisierende Wirkung. Er besänftigt unser Gemüt und vermittelt Geborgenheit, Vertrauen und
Wärme. Eine entspannende Räucherung vor allem im Winter.


Klosterweihrauch FLIEDER

Wer kennt ihn nicht, den betörenden Duft, der den Wonnemonat Mai versüßt. Diese Räucherung wirkt entspannend und stärkt die Nerven. Flieder vermittelt inneren Frieden und erleichtert durch seine leichte, lebensfrohe Schwingung das Loslassen.


Klosterweihrauch ZYPRESSE

Dieser würzig warme, aber dennoch frische Duft ist der ideale Begleiter in Zeiten der Trauer oder bei Lebenskrisen, denn er hilft dabei klare Gedanken zu fassen und den Blick für das was zählt nicht zu verlieren. Zypresse ist ein wahrer Seelentröster. Sehr stark hilft dieser Weihrauch auch bei Kontakten mit der geistigen Welt.


Klosterweihrauch KIEFER

Der harzig-frische Duft wirkt wärmend, stärkend und aufbauend. Er bringt die Seele und den Geist in Einklang und wirkt dadurch entspannend. Außerdem wirkt er reinigend auf die Atmosphäre. Für rastlose, betriebsame, überreizte Menschen, die sich zuwenig Ruhe und Muße gönnen, ist diese Räucherung eine tiefe Erholung und Stärkung.


Klosterweihrauch ZIMT

Zimt hat einen warmen, würzigen Duft, der hellseherische Fähigkeiten und Kreativität fördert. Es öffnet die Sinne, regt Geist und Körper an und vermittelt ein Gefühl von Sicherheit und Energie. Zum Schutz vor negativen Wesenheiten oder Verwünschungen kann die Zimt-Räucherung auch genutzt werden.


Klosterweihrauch Orange

Fruchtig-süß und frisch duftet dieser Weihrauch, der eine harmonische, fröhliche Stimmung verbreitet. Die transformierende Eigenschaft von Orange lässt
Traurigkeit, Angst und Stress schwinden und macht Platz für eine wärmende, schützende Behaglichkeit in der man sich einfach wohl fühlt.


Klosterweihrauch VIOLETT

Hier handelt es sich um eine spezielle Duftmischung.

Doch Weihrauch im allgemeinen ist nach alter Tradition unentbehrlich für Opferhandlungen und Reinigungsrituale. Er schafft die Verbindung von Himmel und Erde und öffnet uns für die kosmischen Energien. Weihrauch lenkt unseren Blick nach innen, verlangsamt die Atmung und gibt uns Zeit für Meditation, Gebet und spirituelle Entwicklung. Auch für Schutz und Weihe von Gegenständen ist er hervorragend geeignet. Dies gilt auch für alle anderen Weihrauchsorten.


Klosterweihrauch SCHWARZ

Hier handelt es sich um eine spezielle Duftmischung.

Doch Weihrauch im allgemeinen ist nach alter Tradition unentbehrlich für Opferhandlungen und Reinigungsrituale. Er schafft die Verbindung von Himmel und
Erde und öffnet uns für die kosmischen Energien. Weihrauch lenkt unseren Blick nach innen, verlangsamt die Atmung und gibt uns Zeit für Meditation, Gebet und spirituelle Entwicklung. Auch für Schutz und Weihe von Gegenständen ist er hervorragend geeignet. Dies gilt auch für alle anderen Weihrauchsorten.


Copyright - Mit freundlicher Genehmigung des Autors